Ramirez Artist
Biography Arts Contact Guests Diary Links

 
Diary Juli 2005

Diary-Übersicht | 2005: Juni


25.07.05

Zarate - Starschnitt Folge 1

Um den geschätzten LeserInnen die Wartezeit zur neu entstehenden Heimatseite www.zaratemusic.de zu verkürzen, soll es hier nun also die offizielle, ultimative und sensationelle Zaratetrilogie geben. Den Anfang macht mein werter und sehr geschätzter Companero Josè Zarate, der Ramirez im Grandhotel AlAndaLoch Rede und Antwort stand und wie immer locker über jedes Tabu plauderte:

Die ganze Wahrheit bei RamirezArtist über
Josè / Zarate - Schlagzeug

Josè. Der Name steht für sich. Seine Kragenweite ist die rhythmische Kragenweite von Zarate!

Ramirez: Als ich Dich das erste Mal sah, lagst Du mit einem störrischen Maultier im Clinch. Du hast ja Halb San Pedro zusammen geschrieen und den armen Esel als "sturen Burro" beschimpft. Gut, dass niemand mehr in dem Dorf wohnt, sonst hätte es sicher Probleme gegeben. Erzähl doch mal, was das Problem mit dem Esel war!

Josè: Also: Das war folgendermaßen: Dieser blöde Esel meinte doch tatsächlich mein köstliches Cerveza aussaufen zu können. So wurde ich ziemlich sauer und habe ihn so laut angeschrien bis er mir eine neue Halbe kaufte!

Ramirez: Wie hast Du Dich eigentlich so am Anfang in Alemania gefühlt – Du hattest ja scheinbar am wenigsten Eingewöhnungsprobleme von uns allen. Dein Bayerisch ist inzwischen fast perfekt und kein deutscher Mädchenname ist Dir zu schwierig auszusprechen...

Josè: Ja, die Urgroßeltern der Urgroßeltern meiner Großeltern waren ja bayerischer Abstammung! Es fließt also Bayrisches "Bluad" durch meine Adern. Nur so kann ich mir das Ganze erklären.

Ramirez: In dem Zusammenhang interessiert vor allen Dingen die weibliche Leserschaft, ob Du schon in festen Händen bist...

Josè: Natürlich bin ich in festen Händen und zwar einer holden Dame namens Andrea, die ich sehr liebe.

Ramirez: Welchen Erfolg –außer den, das Du es geschafft hast den Esel in San Pedro zu besänftigen – würdest Du als Deinen größten bezeichnen bzw. welchen möchtest Du noch feiern?
(Schlagzeuger bei Zarate zu sein galt hier übrigens nicht als Antwort, Anm. Ramirez)

Josè: Mein größter Erfolg war bisher - hoffentlich zumindest - so zu sein wie ich bin und sein möchte. Ich hoffe viele Menschen stimmen mir hierbei zu! Erfolge die ich noch feiern möchte: Na ja noch so lange wie möglich mit den Hornochsen von Zarate zusammenzuspielen und vielen Menschen damit eine Freude zu bereiten!

Ramirez: Josè, meine LeserInnen Tina und Gina aus Bernhardswald haben geschrieben:
"Holà Ramirez! Kann es sein, dass der Schlagzeuger von Zarate ein Doppelleben als Musiker führt? Wir haben ihn letztens mit einer anderen Band auf der Bühne gesehen!" –Tja, Josè, jetzt musst Du wohl mit der ganzen Wahrheit raus kommen!

Josè: Na ja, ich wollt es ja nie sagen, aber unter diesen Umständen muss das wohl sein! Ich bin neben meiner Tätigkeit als Schlagzeuger bei Zarate noch Sänger bei einer Band namens "Die Frühen Stücke" und spiele Djembe bei "Tenacious 4" (www.fruehestuecke.de, www.tenacious4.de). Außerdem nehme ich jede noch so schändliche Tätigkeit an, die mir angeboten wird, im Bereich Musik versteht sich!

Ramirez: Und nun, Josè noch zu den berühmten "Fünf-ells bei RamirezArtist" - Dein:
Lieblingstier

Josè: Hab ich keins außer dem Esel von oben

Ramirez: Lieblingsort

Josè: Regensburg

Ramirez: Lieblingsspruch

Josè: ständig wechselnd

Ramirez: Lieblingszitat

Josè: hab ich keins oder besser gesagt, doch da fällt mir eins ein: "Achso, ein GROOOOOßES Auto"

Ramirez: Lieblingskünstler

Josè: Viele Verschiedene

Ramirez: Lieber Josè, Danke für die ehrlichen Antworten. Es war natürlich leicht bei diesen Superfragen... Nun hast Du noch die Möglichkeit, etwas loszuwerden, was die LeserInnen von RamirezArtist unbedingt wissen müssen:

Josè: Ihr seid die besten!

Josè Zarate - steht auf Cerveza und Maultiere


19.07.05

Burro! - Die ganze Wahrheit über Ramirez!

Ramirez muss einen Doppelgänger haben und was für einen charmanten...
Und was für ein bezaubernder Wohnort: Lucky Donkey Farm - Bueno!!
Und was für ein Job, Dios mio!

http://www.problempferde.de/html/maultierzucht.html


08.07.05

Zarate am Cafe Palletti zum 2.

"Bitte nicht mehr anrufen-Wiederholung!" - diese Laufschrift hätte man sicher gut unter das neuerliche Unplugged Happening der argentinisch-bayerisch-mexikanischen Formation einblenden können.

Trotzdem war vieles anders als vor 14 Tagen, da diesmal das Palletti einsame Insel in einem Jazzfest war und Ramirez, Miguel, Antonio und José wirklich alles gaben. Todo-Alles!!

Sensation des Abends sicher die Version von "Carambastruck" beim Überraschungsgastauftritt der unvergleichlichen Suzie Rock.

Zarate und Suzie Rock gemeinsam auf der Bühne, ambitionierte Percussionsmenschen mit großen Sonnenbrillen hinter den Mikros - "oléolé ééé-viva - caramba!"

Noch nie wurde solche eine Version des AC/DC-Klassikers gegeben, standing ovations!
Ein unvergesslicher Abend!

An dieser Stelle möchten Zarate die Standing Ovations an Ihr Publikum zurück geben. Ihr seid GROßARTIG!

Sabeis un publico fantastico y muy amable!

Muchas, muchas Gracias!!!

Eure Ramirez, Miguel, Antonio und José

Zarate


06.07.05

Playlist Ramirez

Leserin Gina aus Bernhardswald hat gefragt: „Ramirez, was läuft eigentlich so bei Dir an Musik?“

Liebe Gina, danke für die Frage, hier die Antwort:

1. GUSTAV: „Rettet die Wale“
Das Album der österreichischen Künstlerin Eva Jantschitsch (Eva Jantschitsch: „Meine Eltern wollten als drittes Kind einen Jungen und haben mich in der ersten Lebensphase Gustav genannt. Das ist hängen geblieben.“) hat im letzten Jahr in Österreich für Aufsehen gesorgt. Die allesamt elektronischen Songs sind geprägt von politischen Themen und subtiler Kritik an den herrschenen Verhältnissen unserer Zeit. Wundervolle Frauenstimme, die es verdient hat mehr gehört zu werden!
„Rettet die Wale!!!“

Eva Jantschitsch ist „Gustav“

2. 13&God
13&God sind die genialen NOTWIST in Zusammenarbeit mit Hip Hop Musikern namens Themselves aus San Francisco.
Das Album läuft bei mir deswegen viel, weil man sich nur schwer davon abhört. Sicher ist es beim ersten Mal insgesamt sehr düster und schwer, was schon mal dazu führen kann, dass man es vielleicht erstmal weglegt, trotzdem ist es nie langatmig.
Es lebt von seiner ureigenen Stimmung, von Hip Hop Variationen und dem elektronischen Charme, den man von Notwist kennt.

3. SOLE „Live from Rome“
Voller Zynismus und Humor steckt diese Hip Hop Scheibe des Portlander Musikers SOLE.
„My music, my music it's cheap and entertainment! ahahahhaha“- dem ist nichts hinzu zu fügen.
Label: www.anticon.com
Bezug über www.hausmusik.com möglich

4. SUZIE ROCK: „O.K.“
Der Rolling Stone dazu: „[...] Und Sängerin Heike Jörss klingt, als hätte sie eben Courtney Love mitsamt der giftigen Schminke aufgefressen.“
(Rolling Stone Juni 2005)

Suzie Rock- EP: "O.K."

5. LALI PUNA: „I thought I was over that“
Rare, Remixed and B-Sides ist dieses Album untertitelt.
Wunderbar entspannende Elektronik - Remixes, die punktuell von der brillanten Stimme Valerie Trebeljahrs unterstrichen werden.

www.lalipuna.de

Valerie Trebeljahr/Lali Puna

Evergreens:

KETTCAR: „Du und weiviel von Deinen Freunden“

LALI PUNA: „Faking the Books“

ERDMÖBEL: „Altes Gasthaus Love“ (mit dem schönsten Liebeslied ever „Busfahrt“)

SHE-SHE LOUNGE: „Un buen dia para sentir se mal“

STEREOLAB: „Margerine Eclipse" und "The first of the Microbe Hunters“

OLLI SCHULZ & Der Hund Marie: „Brichst Du mir das Herz, dann brech ich Dir die Beine“

ATTWENGER: „Sun“

und selbstverständlich -
SURROGAT: „Rock“


03.07.05

Elvis Costello in der Wiener Staatsoper

Wien - Es geschehen noch Zeiten und Wunder. Elvis Costello in der Wiener Staatsoper, im Rahmen eines JazzFestivals - wer hätte das gedacht. Und wer hätte erst daran gedacht, dass sein Kollege Ramirez dort zugegen sein und ihm zusehen würde? Loge 11, 2. Rang, Blick aufs Parkett und natürlich auch auf den Künstler selbst. Tja und Senor Costello hat sich an diesem Tag selbst übertroffen, mehr kann man dazu nicht sagen. Außer vielleicht, dass er selbst nicht so recht glauben konnte, in welchen heiligen Hallen ihm Aufmerksamkeit, tosender Beifall und Standing Ovations gezollt wurden. Ich verneige mich noch heute, wirklich tief und wünsche allen Lesern hier einmal ein ähnliches Konzerterlebnis. Sollten sich also Eure Wege mal mit denen des Costello kreuzen, versäumt nicht die Begegnung.

Aktuelles Album auf Lost Highway:
Elvis Costello & The Imposters "The Delivery Man" (2004)
Vielleicht zu viel Blues drin und zu wenig Noise.
http://www.elviscostello.com/


Diary-Übersicht | 2005: Juni

 

Ramirez TA - Transforming Arts • Acting • Speaking • Performance • Music